Direktkredite und Spenden

Wofür benötigen wir Geld?

Um unser Vorhaben zu realisieren, haben wir die Unfug-Verwaltung GmbH im Sommer 2017 gegründet und Direktkredite zur Finanzierung des Hauskaufes gesammelt. Die erste Hürde, den Hauskauf, haben wir hinter uns. Der Kaufvertrag wurde im November 2017 unterschrieben, die ersten Bewohner*innen sind im Januar 2018 eingezogen. Es stehen nun Baumaßnahmen an, wofür wir weitere Direktkredite benötigen: Wir wollen das Haus nach unseren Bedürfnissen umbauen. Es sollen nach und nach Werkstätten und auch ein Seminarraum entstehen. Außerdem bestehen Ideen eine kleine öffentliche Bibliothek (Infokiosk) und einen Tauschladen zu ermöglichen.

Das geliehene Geld wird durch die Miete der Bewohner*innen zurückbezahlt.

Was sind Direktkredite?

Direktkredite sind Darlehen, die direkt an die GmbH gehen. Sie können zinslos oder mit einem Zinssatz von bis zu 1,5% verzinst werden. Im Gegensatz zu normalen Krediten haben Direktkredite keine festgelegte Laufzeit, sondern eine Kündigungsfrist. Diese beträgt mindestens 3 Monate. Bei größeren Summen ist die Kündigungsfrist auf 12 Monate erweitert. Wird ein Direktkredit fristgerecht gekündigt, wird die geliehene Summe (plus Zinsen) zum gewählten Ende des Kredites zurück gezahlt. Direktkredite können auch mit von vorne herein befristeter Laufzeit (ab 1 Jahr) vereinbart werden.

Direktkredite können ab einer Höhe von € 500,- (Besser € 1 000,-) zur Verfügung gestellt werden. Geringere Beträge sind wegen des Verwaltungsaufwands ungünstig.

Rechtlicher Hinweis: Anlagevolumen und Prospektpflicht

Durch die Annahme von Direktkrediten (Nachrangdarlehen) wird die künftige Hausbesitz-GmbH gemäß Vermögensanlagegesetz zur Emittentin von verschiedenen Vermögensanlagen, die sich durch ihren Zinssatz unterscheiden. Im Rahmen einer einzelnen Vermögensanlage werden innerhalb von 12 Monaten nicht mehr als insgesamt 100.000 Euro oder aber 20 Direktkredite angenommen. Es besteht daher keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagegesetz.

Was sind Risiken von Direktkrediten

Falls wir über Direktkredite nicht genügend Geld zusammen bekommen um das Haus zu kaufen, werden wir einen Kredit bei einer Bank aufnehmen müssen. Dafür dient das Geld aus den Direktkrediten als Sicherheit. Die Direktkredite sind damit dann Nachrangkredite. Sollte das Projekt unerwarteter Weise doch scheitern, müssten zuerst der Kredit der Bank zurückgezahlt werden und erst danach können die Direktkredite ausgezahlt werden.

Weitere Infos: Wie viel Sicherheit gibt es bei Direktkrediten?

Wie gebe ich euch einen Direktkredit?

Der Direktkreditvertrag wird mit der GmbH abgeschlossen. Du erhältst ihn von uns über unfug@denknix.de

Spenden

Wir freuen uns auch über Spenden. Der Haus-Verein (der Gesellschafter der GmbH ist) nimmt Spenden entgegen.

Kontoinhaber: Unfug e.V.
IBAN: DE38 4306 0967 2033 5836 00
BIC: GENODEM1GLS