Unfugler*innen sagen nein zum Polizeigesetz #noNPOG

noNPOG Demonstration am 8.9.2018 in Hannover
noNPOG Demonstration am 8.9.2018 in Hannover

Am 8. September 2018 demonstrierten über 12000 (Schätzungen gehen von 8 bis 15 000)  Menschen in Hannover gegen das neue niedersächsische Polizeigesetz NPOG. Das war eine interessante Mischung, vom antikapitalistischen Block über Anwaltsvereine und Bürgerrechtler*innen bis zu den Blocks der Fußballfans, die eine beeindruckende Teilnehmerzahl ausmachten. Es gibt viele Gründe gegen das neue Gesetz zu kämpfen. Darum beteiligten sich Unfugler*innen an der Demo!

Gute Hintergrundinformationen sind auf der Seite von Freiheitsfoo zu finden.

Es wird weitere Demos geben!   Die Landesregierung hat das noch nicht groß gejuckt, aber immerhin der Zeitplan wurde ein erstes mal angepasst, das Gesetzt soll „noch in diesem Jahr“ und nicht mehr in den kommenden Wochen verabschiedet werden. Sorgen wir dafür, dass es niemals verabschiedet wird!

Wir bleiben am Ball! Am 13. Oktober gibt es in Berlin eine Großdemonstration gegen die Polizeigesetze der Länder.

Am 9. Oktober stahlt der regionale Sender H1 (Hannover) die Talkshow „Talkterrine“ aus. Das Thema ist das neue Polizeigesetz. Eine Unfuglerin hat für die Initiative Freiheitsfoo teilgenommen. Am Tag nach der Ausstrahlung ist die Sendung auf youtube zu finden. „Es fühlt sich etwas seltsam an, in einer solchen Runde an einem Küchentisch vor der Kamera zu sitzen –  neben dem Polizeipräsidenten, einem ehemaligen Richter, der der Meinung ist, dass er immer Recht hat, weil er Lehrbücher geschrieben hat, etc. Ich habe mein Bestes gegeben, um unsere Argumente einzubringen, so schwer es war in dieser altmännerlastigen Runde mit Kommunikationsprofis das Wort zu ergreifen.“ So die Aktivistin. Wir sind gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.